Logo der Universität Wien
Praktika

Studierende im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache sollen im Laufe des ersten Studienabschnitts ein Inlandspraktikum absolvieren,

  • um die Lebens- und Lernsituation von Migrantinnen und Migranten konkret kennenzulernen und einen ersten Einblick in die Struktur von DaF/DaZ-Unterricht zu bekommen;
  • um die Praxisrelevanz ihrer Studien überprüfen und von praktischen Erfahrungen her Rückfragen an die Theorie stellen zu können;
  • um zu überprüfen, ob sie für eine (Lehr-)Tätigkeit in diesem Praxisfeld auch die erforderliche persönliche Motivation mitbringen.

Es werden folgende Arten Inlandspraktika angeboten: Hospitationspraktikum, Unterrichtspraktikum, Interkulturelles Praktikum und Mentoring-Praktikum.

Im zweiten Studienabschnitt wird den Studierenden ein Auslandspraktikum empfohlen. Es soll ihnen die Gelegenheit geben, die besonderen Bedingungen des Lehrens und Lernens von Deutsch als Fremdsprache im Ausland kennenzulernen. Das im MA-Studiengang angebotene Auslandspraktikum DaF ist fakultativ und ersetzt nicht das Inlandspraktikum.

Für den Arbeitsbereich "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" stellen die Praktika eine wichtige Form des Praxisbezuges dar und bilden vielfach den Kern einer wechselseitigen Kooperation mit den entsprechenden Gastinstituten.

Fachbereich Deutsch als
Fremd- und Zweitsprache
Institut für Germanistik
Universität Wien

Porzellangasse 4
A-1090 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0