Logo der Universität Wien

Konzepte und Materialien zur Förderung des (wissenschaftlichen) Schreibens

Gemeinsam mit Dr. Ilona Feld-Knapp, ELTE Budapest, finanziert über die Aktion Österreich-Ungarn, Projektleitung.

Im Herbst 2008 haben sich Kolleginnen des Instituts für Germanistik der Universität Wien und des Lehrstuhls für Fachdidaktik an der ELTE Budapest zusammengefunden, um Konzepte und Materialien zur Förderung des wissenschaftlichen Schreibens in der Fremdsprache Deutsch zusammenzutragen und bzgl.  ihrer Wirksamkeit zu diskutieren. Ziel des Projekts ist darüberhinaus, gemeinsam an den aktuellen Projekten der einzelnen PartnerInnen zu arbeiten, Synergien zu nutzen und Expertise auszutauschen. Seit diesem Sommersemester gibt es einen Arbeitskreis, der bisher zwei Mal (April/Juni) zusammenkam, um aktuelle Fragen zum Thema zu diskutieren. Folgende Themen interessieren uns bisher:

  • Anforderungen an die Schreibfertigkeit internationaler Studierender in sprachintensiven Studienfächern.
  • Formen einer studienbegleitenden Sprach- und Schreibförderung
  • Fachspezifische Sprachprüfungen zur Zulassung zum Studium
  • Formen der Vernetzung mit KollegInnen, die in Österreich zum Thema arbeiten.

Der Arbeitskreis steht weiteren interessierten KollegInnen offen!

Laufzeit: 2009-2011

Fachbereich Deutsch als
Fremd- und Zweitsprache
Institut für Germanistik
Universität Wien

Porzellangasse 4
A-1090 Wien

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0